Island interessante Orte

20 interessante Orte in Islands Natur

Interessante Orte in islands Natur die dich bestimmt beeindrucken werden!

Um in Island interessante Orte zu entdecken, muss man natürlich erstmal wissen wo sie zu finden sind. Hier sind 20 interessante Orte in der Natur Islands, die Dich bestimmt beeindrucken werden.

Island interessante Orte in der Natur

Die Natur auf der größten Vulkaninsel der Erde ist einzigartig und bietet unglaublich viele Sehenswürdigkeiten zum Entdecken. In dieser Liste findest Du 20 interessante Orte in Island, die Du nicht verpassen solltest wenn Du die Insel des Eises besuchst.

1. Der Thingvellir Nationalpark im Südwesten Islands


Der Thingvellir Nationalpark liegt etwa 40 km östlich der isländischen Hauptstadt Reykjavik und ist nicht nur von historischer Bedeutung, sondern bietet auch einige der schönsten und interessantesten Orte Islands wie zum Beispiel den Gullfloss Wasserfall.

Empfohlene Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten im Thingvellir Nationalpark:

2. Der tosende Gullfoss Wasserfall

Der Gullfoss Wasserfall zählt zusammen mit den Geysiren in der Gegend zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands. Wenn Du auf der Suche nach interessanten Orten in Island bist solltest Du diesen beeindruckenden Wasserfall im Süden des Landes auf keinen Fall verpassen. Touren zum Gulfoss Wasserfall und anderen Sehenswürdigkeiten in der Gegend kannst Du hier online auf viator buchen.

3. Vatnajökull Nationalpark und der größte Gletscher Europas

Der Vatnajökull Nationalpark ist einer von drei Nationalparks in Island und umschließt Vatnajökull, den größten Gletscher Europas. Die beeindruckende Eislandschaft macht diesen Nationalpark ohne Frage zu einem der interessantesten Orte in Island.

Empfohlene Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten im Vatnajökull Nationalpark:

4. Jökulsárlón, der tiefste See in Island

Der Jökulsárlón am Südrand des Vatnajökull Gletschers ist nicht nur der bekannteste und größte Gletschersee in Island, sondern mit einer Tiefe von 248 Metern auch der tiefste See des Landes. Der Name Jökulsárlón beudeutet auf Deutsch übersetzt Gletscherflusslagune. Touren und Aktivitäten am Jökulsárlón kann man hier auf viator buchen.

5. Fjallsárlón, noch ein schöner Gletschersee

Der Fjallsárlón ist ein Gletschersee am südlichen Ende des Vatnajökull Gletschers. Der See ist weniger bekannt als sein großer Nachbar Jökulsárlón und bietet deshalb die perfekte Möglichkeit, die unglaubliche Natur rund um den Gletscher in Ruhe zu genießen.

6. Aldeyjarfoss, der Wasserfall mit dem schönsten Kontrast

Der Aldeyjarfoss ist ein etwa 20 Meter hoher Wasserfall im Nordosten des Landes. Der dunkle Basalt erzeugt hier den perfekten Hintergrund für das schäumende weiße Wasser, weshalb der Aldeyjarfoss besonders beliebt bei Fotografen ist. Weiter Flussabwärts befindet sich ein weiterer interessanter Ort in Island: Der Goðafoss.

7. Der Godafoss, einer der meist fotografierten Wasserfälle Islands

Der Godafoss ist einer der bekanntesten Wasserfälle des Landes und damit natürlich auch einer der interessantesten Orte Islands. Der Goðafoss ist etwa 158 Meter breit und stürzt 11 Meter in die Tiefe. Touren und Sehenswürdigkeiten am Godafoss kann man hier online buchen.

8. Die Blaue Lagune – wie wäre es mit einem Wellnessausflug?

Blue Lagoon island Sehenswürdigkeiten

Die Blaue Lagune (Bláa Lónið) ist ein Thermalfreibad  und eine der beliebtesten Attraktionen in der Nähe der Hauptstadt Reykjavík. Das Wasser in der blauen Lagune hat eine Temperatur von etwa 37 bis 42 °C und enthält neben Mineralsalzen auch Kieselerde und Algen. Die blaue Farbe des Wassers entsteht durch die enthaltene Kieselsäure, welche die Sonnenstrahlen reflektiert.

Empfohlene Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für die Blaue Lagune:

9. Einer der bekanntesten und interessantesten Orte Islands: der Seljalandsfoss Wasserfall

Der Seljalandsfoss ist ein 66 Meter hoher Wasserfall im Süden Islands. Er gehört zu den bekanntesten Wasserfällen des Landes und ist definitiv einen Ausflug wert. Über einen Rundweg ist es möglich hinter den Wasserfall zu gelangen, von wo sich besonders schöne Fotos machen lassen.

10. Die immergrünen Vulkanfelder von Island

Island ist bekannt für sein grünes Moos, welches auf dem vulkanischen Boden besonders gut wachsen kann. Einige bekannte Moosfelder wie das Eldhraun Vulkanfeld liegen direkt an der bekannten Ringstraße, welche viele interessanten Orte in Island verbindet.

11. Das geheimnisvolle Flugzeugwrack von Solheimasandur

Im Jahre 1973 musste eine Maschine der US Navy in Solheimasandur notlanden. Der Standort vom Flugzeugwrack von Solheimasandur war lange Zeit ein gut gehütetes Geheimnis. Seitdem der Standort allerdings im Internet zu finden ist, wird das Flugzeugwrack ein immer beliebteres Fotomotiv.

Empfohlene Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Solheimasandur:

12. Die beeindruckende Schlucht von Stakkholtsgjá

Die Stakkholtsgjá Schlucht erreicht man nach einem etwa 12 km langen Wanderweg. Die imposanten Felsen und ein anschaulicher Wasserfall machen eine Wanderung durch diese Schlucht zu einem wirklich besonderen Erlebnis.

13. Der Fjadrárgljúfur Canyon im Süden Islands

Der Fjadrargljufur ist ein etwa 2 km langer und bis zu 100 m tiefer Canyon im Süden Islands. Die Schlucht wurde alleine vom Gletscherwasser geschaffen, welches sich seit Jahrtausenden immer tiefer in den Felsen gräbt. Touren kann man hier auf viator buchen.

14. Hveradalir der Zauber des Nordens

Das Hveradalir ist eines der größten Geothermalgebiete Islands. Eine Wanderung durch die moosgrünen und schwefelgelben Hügel offenbart zahlreiche vulkanische Aktivitäten, blubbernde Schlammlöcher und heiße Quellen.

15. Kirkjufell Vulkan und Wasserfall

Der Vulkan Kirkjufell ist ein beliebter Ort bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen. Der 463 Meter hohe Vulkan und die nahe gelegenen Wasserfälle sind eines der beliebten Fotomotive Islands.

Empfohlene Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten am Kirkjufell:

16. Die natürlichen heißen Quellen bei Reikjavic

In Island gibt es unzählige natürliche heiße Quellen, die sich perfekt für ein Wellnessbad zwischendurch eignen. Besonders in der Gegend um die isländische Hauptstadt Reykjavik gibt es einige Hot Pools die sehr gut zu erreichen sind wie zum Beispiel Landbrotalaug.

17. Der schwarze Strand von Reynisfjara

Dieser schwarze Strand besteht nicht etwa aus Sand, sondern aus abgekühlter Lava. Der Strand von Reynisfjara ist ein wilder und wunderschöner Ort, den Du bei einer Reise durch Island nicht verpassen solltest.

18. Die magischen Polarlichter bei Thorsmörk

Island ist ein perfekter Ort um Polarlichter zu sehen. Hierfür eignen sich am besten abgelegene Orte wie Thorsmörk, ein zerklüftetes Gebiet im Süden von Island. Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Thorsmörk kann man online auf viator buchen.

19. Der beeindruckende Skogafoss Wasserfall

Der 60 Meter hohe Skogafoss im Süden von Island ist einer der bekanntesten Wasserfälle des Landes. Direkt neben dem Wasserfall führt ein Wanderweg hoch auf den Pass und bis nach Landmannalaugar.

20. Das Naturschutzgebiet Landmannalaugar

Sehenswürdigkeiten in Island Landmannalaugar

Landmannalaugar liegt im Südwesten Islands und bietet abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten. Landmannalaugar gilt als eine der schönsten Gegenden Islands was vor allem auf die schönen vulkanisch-gefärbten Hügel zurückzuführen ist. Touren und Sehenswürdigkeiten in Landmannalaugar lassen sich hier online buchen.

Hoffentlich haben Dir die Sehenswürdigkeiten in Islands Natur gefallen. Wenn Du Deinen Urlaub buchen möchtest, solltest Du auch unsere Liste der besten Reiseportale lesen.