Powerbank im Flugzeug Handgepäck erlaubt

Powerbank im Flugzeug Handgepäck: Alle Infos und Tipps

Fast jeder Reisende hat inzwischen eine Powerbank dabei. Aber darf man eine Powerbank auch mit ins Flugzeug nehmen?

Powerbanks sind vor allem im Urlaub und auf Reisen sehr nützlich. Denn am Strand, beim Wandern oder Camping hat man keine andere Möglichkeit sein Smartphone, Kameras oder andere Reisegadgets aufzuladen. Aber wie verhält es sich eigentlich mit einer Powerbank im Flugzeug? Darf die Powerbank im Handgepäck mitgenommen werden oder sind Powerbanks auf Flügen sogar verboten?

Powerbank im Flugzeug: Keine einheitlichen Regelungen

Die Mitnahme einer Powerbank im Flugzeug ist bisher nicht einheitlich geregelt. Die IATA (International Air Transport Association) hat allerdings eine Richtlinie für Batterien, Akkus und Powerbanks in Flugzeugen veröffentlicht, an der sich die meisten Airlines orientieren. Die Richtlinie ist nicht verpflichtend und manche Airlines haben die Voraussetzungen für die Mitnahme einer Powerbank im Flugzeug sogar noch weiter verschärft.

Powerbank im Handgepäck erlaubt

Eine Powerbank ist im Flugzeug erlaubt, solange sie im Handgepäck mit in die Kabine genommen wird. Das gilt auch für andere Lithium Ionen-Akkus für Kameras oder Drohnen. Allerdings müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein.

Die IATA empfiehlt, das die Gesamtkapazität der Powerbanks maximal 100 Wh betragen sollte. An diese Empfehlung halten sich auch so gut wie alle Airlines und Flughäfen, sodass man mit einer Powerbank unter 100 Wh Kapazität keine Probleme bekommen sollte.

Man kann auch größere Powerbanks im Handgepäck transportieren. Die Mitnahme von Powerbanks mit einer Gesamtkapazität zwischen 100 Wh und 160 Wh ist aber auf maximal zwei begrenzt. Bei den meisten Airlines muss außerdem im Voraus angekündigt werden, wenn eine Powerbank in dieser Größenordnung mitgenommen wird.

Die Powerbank darf nicht in das Hauptgepäck

Bei keiner Airline ist es erlaubt, die Powerbank im Koffer bzw. Hauptgepäck mitzunehmen. Alle Powerbanks müssen in das Handgepäck mit in die Kabine genommen werden.

Solltest Du die Powerbank heimlich oder ausversehen im Hauptgepäck aufgeben, wird sie sehr wahrscheinlich nicht am Zielort ankommen. Bei der Durchleuchtung der Koffer werden Powerbanks in der Regel immer entdeckt und aus dem Gepäck entfernt. Die Beamten legen dann eine Notiz in den Koffer und Du bekommst ein paar Tage Zeit, um die Powerbank wieder am Abflugort abzuholen. Manche Airlines schicken die Powerbanks wahlweise gegen eine Gebühr auch zu Dir nach Hause.

Das Gleiche gilt auch für andere Lithium-Ionen-Batterien wie Akkus für Kameras oder Drohnen. Besonders in Asien werden schon kleinste Akkus aus dem Gepäck entfernt.

Im schlimmsten Fall dauert die Kontrolle so lange, dass der Koffer erst mit dem nächsten Flugzeug geschickt wird. Dann musst Du im Urlaub erst mal ein paar Stunden auf Dein Gepäck warten. Wenn Du also eine Powerbank im Flugzeug mitnehmen möchtest, dann wirklich nur im Handgepäck!

Powerbanks bis 100 Wh

Laut den IATA Bestimmungen können pro Person 20 Powerbanks im Flugzeug transportiert werden, solange keine über mehr als 100 Wh verfügt.

Viele Airlines halten sich an die maximale Anzahl von 20 Stück, während andere wie Lufthansa die Begrenzung für den „persönlichen Gebrauch“ festgelegt haben. Wie viele Powerbanks für den persönlichen Gebrauch in Ordnung sind, wird leider nicht erwähnt. Wenn Du mehr als drei Powerbanks mit ins Flugzeug nehmen willst, solltest Du vorher zur Sicherheit die Airline informieren und die Powerbanks einzeln verpacken.

Powerbank bis 160 Wh

Große Powerbanks zwischen 100 Wh und 160 Wh dürfen ebenfalls mit ins Handgepäck. Die maximale Anzahl ist aber auf zwei Stück pro Person begrenzt und muss bei den meisten Airlines im Voraus angekündigt werden.

Powerbank ab 160 Wh

Powerbanks ab 160 Wh dürfen bei fast keiner Airline im Flugzeug transportiert werden. Wir haben recherchiert und keine Airline gefunden, bei der es erlaubt wäre.

Den Wh-Wert einer Powerbank berechnen

Bei den meisten Akkus und Powerbanks wird die Kapazität in Milliamperestunde (mAh) und Spannung in Volt (V) angegeben. Man muss die Wattstunden (Wh) der Powerbank also meistens selber berechnen. Keine Angst, die Rechnung ist ganz einfach.

Um den Wh-Wert einer Powerbank zu errechnen, muss die Kapazität in mAh mit der internen Spannung V multipliziert werden. Die Werte findest Du beide auf Deiner Powerbank. Anschließend wird das Ergebnis durch 1.000 geteilt.

Die Spannung (V) beträgt für fast alle Lithium-Ionen-Akkus 3,7 Volt.

Ein Beispiel für die Rechnung:

Deine Powerbank hat eine Kapazität von 10.000 mAh. Dieser Wert wird mit der Spannung von 3,7 multipliziert.

10.000 x 3,7 = 37.000

Das Ergebnis, also 37.000, wird jetzt einfach durch 1.000 geteilt.

37.000 / 1000 = 37 Wh

Da man Powerbanks bis zu 100 Wh ohne Ankündigung mit ins Flugzeug nehmen kann, bist Du also auf der sicheren Seite.

Beispiele zur Umrechnung

  • 5.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 18,5 Wattstunden / Wh
  • 10.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 37 Wattstunden / Wh
  • 15.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 55,5 Wattstunden / Wh
  • 20.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 74 Wattstunden / Wh
  • 25.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 92,5 Wattstunden / Wh
  • 27.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 99,9 Wattstunden / Wh

Powerbanks bis 27.000 mAh und 3,7 Volt können also ohne Ankündigung mit ins Flugzeug genommen werden.

  • 30.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 111 Wattstunden / Wh
  • 43.000 mAh x 3,7 Volt /1.000 = 159,1 Wattstunden / Wh

Knapp über 43.000 mAh und 3,7 Volt ist Schluss. Die Powerbank im Flugzeug darf 160 Wh nicht überschreiten.

Folgendes muss für alle Powerbanks beachtet werden

  • Die Powerbanks müssen für den persönlichen Gebrauch bestimmt sein.
  • Im Flugzeug dürfen keine Powerbanks benutzt werden.
  • Die Kapazität muss in Wh auf der Powerbank angegeben sein. Wird besonders in Asien gerne mal kontrolliert.
  • Die erlaubte Anzahl der Powerbanks darf nicht überschritten werden.
    • Bis 100 Wh – 20 Stück
    • 100 Wh bis 160 Wh – 2 Stück

Warum eine Powerbank im Flugzeug so gefährlich sein kann

Powerbank Flugzeug Handgepäck

Eine defekte Powerbank kann sehr heiß werden und im schlimmsten Fall ein Feuer verursachen. In einem Flugzeug will man Feuer natürlich unbedingt vermeiden. Vor allem im Frachtraum kann Feuer nur sehr schwer gelöscht werden, weshalb eine Powerbank im Flugzeug nur in das Handgepäck darf.

Powerbanks speichern die Energie in einem Lithium-Ionen-Akku. Das chemische Element Lithium gilt als reaktionsfreudig und kann sich bei einer beschädigten Powerbank leicht mit Wasser oder Sauerstoff verbinden. Durch die chemische Verbindung entsteht Wärme und umliegende Gegenstände oder die Powerbank selbst können Feuer fangen. Auch durch einen Kurzschluss, zum Beispiel wenn die Powerbank zu sehr eingeklemmt ist, kann sie sich entzünden. Zwar kommt so etwas nur sehr selten vor, aber beim Fliegen geht Sicherheit vor.

Fliegen ist vergleichsweise sehr sicher. Falls Du unter Flugangst leidest, empfehlen wir diesen Kurs gegen Flugangst.

Werden die Regeln wirklich genau umgesetzt?

Die Airlines orientieren sich zwar grob an den Vorgaben der IATA, haben aber teilweise unterschiedliche Regeln für die Mitnahme einer Powerbank im Flugzeug aufgestellt. So variiert beispielsweise die maximale Anzahl für Powerbanks bis 100 Wh zwischen „persönlichem Gebrauch“ bis hin zu 20 Stück.

Das Sicherheitspersonal an den Flughäfen folgt ganz eigenen Regeln und achtet nicht auf Airline oder Sonderbestimmungen. Aus diesem Grund werden die unterschiedlichen Vorschriften der Airlines auch nicht umgesetzt. Zwar haben die Airlines das Recht, die Mitnahme von zu vielen Powerbanks zu verweigern, aber zusätzliche Kontrollen werden nicht durchgeführt. Faktisch haben die unterschiedlichen Regeln also kaum Bedeutung.

Bei der Mitnahme einer Powerbank im Flugzeug sollte man sich also immer an die IATA-Empfehlung halten. Außerdem muss die Powerbank im Handgepäck mitgenommen werden. Erfahre hier mehr über die besten Handgepäck Koffer.

Diese drei Powerbanks können in jedes Flugzeug

So gut wie alle beliebten Powerbanks können im Flugzeug transportiert werden. Nur wenige haben eine so große Kapazität, dass sie nicht mitkommen dürfen. Trotzdem haben wir eine kleine Auswahl mit den besten Powerbanks unter 100 Wh erstellt, mit denen Du im Flugzeug garantiert keine Probleme bekommen wirst.

Kleine Powerbank für die Hosentasche

Anker PowerCore 5000mAh Externer...
2.390 Bewertungen
Anker PowerCore 5000mAh Externer...
  • DAS ANKER PLUS: Schließe dich den...
  • HOHE KAPAZITÄT: Mit einer...
  • SUPER KOMPAKT: Ist bemerkenswert...
  • BLITZSCHNELLES AUFLADEN:...

Diese kleine Powerbank passt in jede Hosentasche und hat trotzdem genug Kapazität, um Dein Smartphone mehr als einmal aufzuladen.

Die beliebteste Powerbank

Sonderangebot
Anker PowerCore 20100mAh Externer...
7.725 Bewertungen
Anker PowerCore 20100mAh Externer...
  • DAS ANKER PLUS: Schließe dich den...
  • ENORME KAPAZITÄT: Dein PowerCore...
  • BLITZSCHNELLES LADEN: PowerIQ und...
  • ZERTIFIZIERTE SICHERHEIT: Ankers...

Die Powerbank von Anker ist die meistverkaufte auf Amazon und hat genug Power, um Smartphones bis zu acht mal aufzuladen.

Hohe Kapazität und gerade noch so ohne Ankündigung erlaubt

Sonderangebot
Charmast 26800mAh Powerbank...
293 Bewertungen
Charmast 26800mAh Powerbank...
  • 【USB Typ-C Eingang und Ausgang】...
  • 【Massive 26800...
  • 【High-Speed Aufladung】Es...
  • 【Kompaktes Design】Ultra Slim...

Mit knapp unter 100 Wh bietet die Powerbank von Charmast eine sehr hohe Kapazität und kann trotzdem problemlos mit in alle Flugzeuge genommen werden.

Weitere nützliche Gadgets für die Reise findest Du bei unserem Reisegepäck.