Auslandssemester

So gelingt dein Auslandssemester

In drei einfachen Schritten das Auslandssemester planen!

Um sich von ihren Kommilitonen abgrenzen zu können, interessieren sich immer mehr Studierende für ein Auslandssemester. Das liest sich aber nicht nur im Lebenslauf nach dem Studium sehr gut für einen potenziellen Arbeitgeber, sondern birgt außerdem einen reichen Schatz an neuen Eindrücken, den man im Inland einfach nicht gewinnen kann. Zu den Grundvoraussetzungen zählt, dass die Sprache im Ausland perfekt beherrscht wird. Im Auslandssemester wird ebenso gelernt, es kann aber auch ein Praktikum absolviert werden oder junge Menschen sammeln zusätzliche Erfahrungen als Au-pair.

Bildungsurlaub im In- und Ausland: Was ist darunter zu verstehen?

Anders als bei Urlaubsreisen in der Freizeit oder bei Klassen- beziehungsweise Studienfahrten geht es im Bildungsurlaub darum, neues Wissen zu erlangen oder sich verschiedenartige Fähigkeiten anzueignen. Wer innerhalb von Deutschland auf ein mehrtägiges Seminar fährt, befindet sich also ebenso im Bildungsurlaub wie jemand, der für ein halbes Jahr zum Lernen nach Australien geht.

In den verschiedenen deutschen Studiengängen ist ein Auslandssemester mittlerweile fest vorgesehen im Studienplan. Alternativ kann von allen Studierenden, die nicht ins Ausland reisen können oder möchten, auch in Deutschland ein praktisches Semester absolviert werden. Ein Jahr im Ausland lohnt sich aber auch nach dem Schulabschluss, um die Wartezeit auf den Lieblingsstudienplatz überbrücken zu können, ohne die Zeit einfach sinnfrei verstreichen zu lassen.

Besonderheiten beim Bildungsurlaub

Auf den Bildungsurlaub gibt es einen gesetzlichen Anspruch für Berufstätige. Arbeitnehmer können zum Beispiel einen Selbstfindungskurs zur Stressprävention auf Bali besuchen, während Ihr Gehalt in Deutschland weiterbezahlt wird. Diese Kurse müssen jedoch behördlich genehmigt werden. Ob sie in Berlin oder auf Bali stattfinden, ist dabei völlig egal. Im Gegensatz zum Auslandssemester dauert ein Bildungsurlaub in der Regel nicht ein halbes Jahr lang. Manche Berufstätige kombinieren einen Sprachkurs/Bildungsurlaub mit ihrem regulärem Urlaub zu einem verlängerten Aufenthalt im Ausland. So können das Land, die Sprache und andersartige Kulturen intensiv kennengelernt werden. Bei Studierenden geht es im Auslandssemester vornehmlich darum, neues Wissen in einer anderen Sprache zu erlernen, das Eintauchen in fremde Gepflogenheiten erweitert den eigenen Horizont während des Studiums.

Das brauchst du für ein Auslandssemester

Bevor du aufbrechen kannst in dein Abenteuer Auslandssemester, musst du dich in Deutschland noch um einiges kümmern. Am einfachsten gelingt dir das Studieren im Ausland, wenn deine Eltern einverstanden sind und dir den Rücken freihalten. Auch gute Freunde, die dich in herausfordernden Situationen unterstützen, sind unheimlich wertvoll für einen gelungenen Start ins Auslandssemester.

Reiseunterlagen

Um aus- und wieder einreisen zu können, werden in jedem Fall gültige Ausweisdokumente benötigt, die im Zielland akzeptiert werden. Innerhalb der EU reicht meist der deutsche Personalausweis als Identitätsnachweis. Beachte, dass die Ausstellung neuer Ausweisdokumente bis zu drei Monaten dauern kann und beantrage deine Reiseunterlagen am besten frühzeitig. Für viele bei Studierenden beliebte Reiseländer benötigst du ein Visum als Einwanderungsdokument, du kannst auch um eine Arbeitserlaubnis ersuchen, wenn du dir in einem Nebenjob etwas zum Studium dazu verdienen möchtest. Zu deinen obligatorischen Reiseunterlagen zählen natürlich außerdem die Fahrkarten beziehungsweise Flugtickets. Achte außerdem auf eventuelle Einreisebeschränkungen: Informiere dich auf der Homepage des Auswärtigen Amts, ob du beispielsweise eine aktuelle Corona-Schutzimpfung für deine Einreise benötigst.

Gesundheit

Auch im Auslandssemester kannst du krank werden. Erweitere deine bestehende Krankenversicherung daher auf eine umfassende Auslandskrankenversicherung, mit der du dich im Notfall auch zurücktransportieren lassen kannst in deine Heimat nach Deutschland. Nimm die wichtigsten Medikamente wie Schmerzmittel oder Schleimlöser für den nächsten Schnupfen am besten in deiner Reiseapotheke mit. Benötigst du regelmäßig Arzneimittel, suche dir am besten schon vor deiner Abreise einen entsprechenden Mediziner sowie eine Apotheke in der Nähe deiner Unterkunft heraus.

Unterkunft und Lernen

Für die Einreise benötigst du oftmals ein Einladungsschreiben der lokalen Hochschule. Außerdem musst du nachweisen können, wo du dich während deines Auslandssemesters aufhalten wirst. Das kann eine Pension oder ein Hotel sein, häufig suchen junge Studierende aber auch die Nähe zu einer ausländischen Familie mit Kindern, die dann im Ausland gegen ein Entgelt betreut werden können.

Mobilität im Auslandssemester

Bist du noch unter 21 Jahre alt im Auslandssemester kann es sein, dass dein deutscher Führerschein im Ausland nicht akzeptiert wird. Informiere dich rechtzeitig, ob du auch im Ausland Auto fahren darfst und wie hoch die Gebühren für einen Mietwagen vor Ort sind. Es kann auf die Dauer deines Aufenthalts günstiger sein, sich ein gebrauchtes Auto zu kaufen, welches vor der Rückkehr nach Deutschland im Ausland wieder veräußert wird. Wie hoch sind Sprit- und Unterhaltskosten für dein Fahrzeug im Ausland?

In jedem Fall kannst du dir im Auslandssemester eine Monatskarte für den öffentlichen Personennahverkehr kaufen und auch ein neues Fahrrad sorgt dafür, dass du flexibler und vor allem ohne fremde Hilfe mobil bleiben kannst. Beachte, dass die Verkehrsregeln im Ausland von den dir aus Deutschland bekannten teilweise erheblich abweichen können!

Happy-mobile-bg