Die 12 besten Backpacking Länder für Deinen Auslandsaufenthalt

Alle Backpacker Länder mit Work and Travel Visa im Überblick.

Mit einem Working Holiday Visum lässt sich das Reisen und Arbeiten perfekt kombinieren. So kann man auf seiner Reise durch eines der 12 Backpacking Länder seine Reisekasse jederzeit wieder durch Arbeiten etwas aufbessern, bevor es wieder weitergeht.

Das Working Holiday Visum gibt einem die Möglichkeit, bis zu 12 Monate in einem anderen Land zu Leben und zu arbeiten. In welchen Ländern man es bekommt, erfährst Du in diesem Beitrag:

Meistens wird diese Möglichkeit nach der Schule oder dem Studium genutzt, da es das Working Holiday Visum nur bis zu einem bestimmten Alter gibt. Das Working Holiday Visum wird auch als Work and Travel Visum bezeichnet und ist speziell für junge Leute gedacht, die sich mal ein anderes Land ansehen wollen. Durch das Arbeiten lernt man auch das Land und die Menschen viel besser kennen und kann wertvolle Erfahrungen sammeln.

Der Fokus sollte auf dem Reisen liegen, weshalb es in den Backpacking Ländern ein paar Einschränkungen gibt und man nicht das ganze Jahr durchgehend arbeiten kann. Aus diesem Grund muss auch immer ein Nachweis über genügend finanzielle Mittel erbracht werden. Die Abkommen für ein Working Holiday Visum beruhen auf Gegenseitigkeit, sodass beispielsweise auch Australier oder Japaner ein Working Holiday Visum für Deutschland beantragen können.

Die drei beliebtesten Backpacking Länder mit Working Holiday Visum sind Australien, Neuseeland und Kanada

Backpacker Länder mit Work and Travel Visum

Australien, Neuseeland und Kanada sind die beliebtesten Länder für Backpacker, da es dort viele passende Jobs gibt und man diese Länder ziemlich einfach erkunden kann. Generell gibt es viele Vorteile für Backpacker wie eine gute Infrastruktur, freundliche Menschen oder öffentliche Toiletten. In Australien gibt es fast an jedem Strand kostenfreie Duschen, sodass man auch eine lange Zeit ohne Campingplatz auskommt, denn man kann mit einem eigenen Fahrzeug oder Zelt fast überall schlafen. Ein weiterer Vorteil ist, dass in diesen Backpacking Ländern bis auf die französischsprachige Region Kanadas Englisch gesprochen wird. Das ist vor allem für Anfänger wichtig, da im Gegensatz zu vielen anderen Ländern selbst in den abgelegensten Dörfern eine Verständigung mit den Einheimischen möglich ist.

Zurzeit gibt es 12 Backpacker Länder mit Working Holiday Visa:

Backpacking in Australien

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa (subclass 417)
  • Alter: 18 – 30 Jahre (in Zukunft eventuell bis 35 Jahre)
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: Unbegrenzt
  • Kosten: 440 AU$ (ca. 280 Euro)
  • Nachweis finanzieller Mittel: 5000 AU$ (ca. 3200 Euro)
  • Beantragung: Online auf der Webseite www.homeaffairs.gov.au/Trav/Visa-1/417-
  • Infos: Zweites Visum für 12 Monate bei nachweislich mind. 3 Monate Farmarbeit während dem ersten Visum möglich

Backpacking in Neuseeland

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: Unbegrenzt
  • Kosten: 208 NZ$ (ca.125 Euro)
  • Nachweis finanzieller Mittel: 4200 NZ$ (ca. 2500 Euro)
  • Beantragung: Online auf der Webseite www.onlineservices.immigration.govt.nz/?WHS
  • Infos: Zweites Visum für 12 Monate bei nachweislich mind. 3 Monate Farmarbeit während dem ersten Visum möglich

Backpacking in Kanada

  • Bezeichnung: International Experience Canada (IEC)
  • Alter: 18 – 35 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: ca. 4500 bis 5500 pro Jahr
  • Kosten: 250 CA$ (ca.170 Euro)
  • Nachweis finanzieller Mittel: 2500 CA$ (ca. 1700 Euro)
  • Beantragung: Online auf der Webseite www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/work-canada/iec.html
  • Infos: Aufgrund der begrenzten Anzahl wird im Losverfahren entschieden. Nach der Erstellung eines Profils auf der Webseite kannst Du teilnehmen.

Länder mit Work and Travel in Asien

Work and Travel Länder Backpacking Länder in Asien

In Asien gibt es einige Backpacking Länder, die das Working Holiday Visum vergeben. Es gibt nicht so viele Möglichkeiten zum Arbeiten und auch seine Englischkenntnisse kann man dort nicht unbedingt verbessern. Ohne die Kenntnis über die jeweilige Sprache wird das Arbeiten schwer, außerdem verdient man meistens nicht gerade gut. Die besten Chancen zum Arbeiten hat man in den Touristenhochburgen oder bei deutschen Firmen. Viele der Länder sind relativ günstig, weshalb die meisten eher einen Backpacker Urlaub machen, als dort zu arbeiten.

Backpacking in Taiwan

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 180 Tage, kann auf 360 Tage verlängert werden
  • Kontingent: 500 pro Jahr
  • Kosten: 86 Euro
  • Nachweis finanzieller Mittel: 2000 Euro
  • Beantragung: Persönlich bei der Taipeh Vertretung für Taiwan. Webseite www.taiwanembassy.org/de/
  • Infos: Maximal drei Monate bei gleichem Arbeitgeber erlaubt

Backpacking in Hong Kong

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: 300 pro Jahr
  • Kosten: 190 HK$ (ca. 20 Euro)
  • Nachweis finanzieller Mittel: 20.000 HK$ (ca. 2100 Euro)
  • Beantragung: Persönlich oder per Post bei der Botschaft. Webseite www.china-botschaft.de/det/lsfw/
  • Infos: Maximal drei Monate bei gleichem Arbeitgeber erlaubt

Backpacking in Japan

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: Unbegrenzt
  • Kosten: Kostenlos
  • Nachweis finanzieller Mittel: 200.000 Yen (ca. 2000 Euro)
  • Beantragung: Persönlich beim zuständigen Konsulat. Webseite www.de.emb-japan.go.jp/konsular/index.html
  • Infos: Nur eine einzige Einreise erlaubt

Backpacking in Südkorea

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: Unbegrenzt
  • Kosten: 64 Euro
  • Nachweis finanzieller Mittel: Muss erbracht werden, keine genauen Angaben
  • Beantragung: Per Post oder Persönlich bei der Botschaft. Webseite www.whic.mofa.go.kr/ger/

Backpacking in Singapur

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 25 Jahre
  • Gültigkeit: 6 Monate
  • Kontingent: Nie mehr als 2000 gleichzeitig für alle teilnehmenden Länder
  • Kosten: 150 S$ (ca. 100 Euro)
  • Nachweis finanzieller Mittel: Muss erbracht werden, keine genauen Angaben
  • Beantragung: Persönlich bei der Botschaft. Webseite www.mom.gov.sg/passes-and-permits/work-holiday-programme/apply-for-a-pass
  • Infos: Beantragung frühestens 3 Monate vor der Einreise möglich

Backpacking in Israel

Backpacker Länder in Amerika

Working Holiday Länder Backpacker Länder in Amerika Südamerika Asien Ozeanien

In Amerika bieten sich neben Kanada noch Chile, Argentinien und Uruguay als Backpacking Länder an, in denen man das Working Holiday Visum bekommen kann. In diesen Ländern ist vor allem auf dem Land die englische Sprache nicht sehr weit verbreitet und immer von Vorteil, wenn man ein paar Wörter der jeweiligen Sprache lernt. Vor allem Chile ist eines der abwechslungsreichsten und fortschrittlichsten Länder Südamerikas, wo man immer wieder auf andere Backpacker treffen kann.

Backpacking in Chile

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: Unbegrenzt
  • Kosten: Kostenlos
  • Nachweis finanzieller Mittel: Muss erbracht werden. Bis 25 Jahre Verpflichtserklärung der Eltern.
  • Beantragung: Persönlich oder per Post In der Botschaft. Webseite www.echile.de/index.php/de/service/visa/visa-typen/266-working-holiday-programm
  • Infos: Nur persönliche Abholung bei der Botschaft. Nur 90 Tage Zeit zur Einreise nach Visabestätigung.

Backpacking in Argentinien

Backpacking in Uruguay

  • Bezeichnung: Working Holiday Visa
  • Alter: 18 – 30 Jahre
  • Gültigkeit: 12 Monate
  • Kontingent: Unbegrenzt
  • Kosten: Keine genauen Angaben
  • Nachweis finanzieller Mittel: Muss erbracht werden, keine genauen Angaben
  • Beantragung: Persönlich in der Botschaft in Berlin oder Generalkonsulat in Hamburg. Webseite www.urualemania.de/index.php/de/konsulat/working-holidays-in-uruguay
  • Infos: Bei Beantragung muss die Geburtsurkunde vorgelegt werden

Die Work and Travel Vorteile

Mit Work and Travel kann man sich eine Auszeit nehmen und die Welt entdecken. Mit einem langen Aufenthalt lernt man das Land ganz anders kennen, als es bei einem Urlaub der Fall wäre. Man kann dort arbeiten und die Leute sowie ihre Kultur viel intensiver kennenlernen. Durch das Arbeiten benötigt man auch nicht so viel Geld und hat trotzdem noch genug Zeit, um sich das Land genau anzusehen. Deine Fremdsprachenkenntnisse und Anpassungsfähigkeiten werden geschult, genauso wie Dein Durchhaltevermögen, Selbstständigkeit und Flexibilität. Durch die ganzen Eindrücke und neuen Sichtweisen wird so eine Reise auch Deinen Charakter etwas verändern. Man wird toleranter und wächst an den vielen kleinen Herausforderungen, die so eine Reise mit sich bringt.

Weitere Work and Travel Infos

Für ein Working Holiday Visa werden noch weitere Dinge benötigt, die sich je nach Land ein wenig unterscheiden. Ein für die Dauer der Reise gültiger Reisepass wird natürlich immer benötigt, genauso wie eine Auslandskrankenversicherung über den gesamten Zeitraum.

Mehr Infos zur besten Auslandskrankenversicherung.

Manche Länder wollen weitere Unterlagen wie etwa ein polizeiliches Führungszeugnis oder eine Geburtsurkunde. Diese Infos werden aber auf der entsprechenden Webseite mit dem Antrag genau erläutert. Damit keine teuren Gebühren an Geldautomaten oder bei Bezahlungen im Ausland anfallen, solltest Du Dir eine gute Reisekreditkarte zulegen.

Die besten kostenlosen Kreditkarten zum Reisen im Überblick.

Für eine gute Reise brauchst Du natürlich auch einen guten Flug. Warte jedoch nicht zu lange, denn sonst sind die günstigen Flüge ausgebucht.

Entdecke die beste Flugsuchmaschine für günstige Flüge.

Wai o Tapu Vulkane und farbige Seen

Wai-O-Tapu: Eines der farbenreichsten Neuseeland Highlights

Sommerurlaub am Meer Sommerurlaub am Strand

Traumhafte Strandhotels für einen günstigen Sommerurlaub am Meer